Warum Deutschland bei der Digitalisierung lahmt -

vor 3 Tagen

Am Puls der digitalen Wirtschaft

News. Betrachtungen. Ideen.

Beiträge von Nicole Mai

Director

Nicole Mai unterstützt seit 2016 als Expertin in Sachen Diversity, Employment und Leadership-Entwicklung das Cribb-Team als Senior Beraterin. Sie begleitet die Kunden von Cribb u.a. dabei, den durch Digitalisierung und Demografie veränderten Denk- und Arbeitsweisen in Unternehmen Rechnung zu tragen. Während ihres VWL-Studiums in Bonn arbeitete sie fünf Jahre bei der Unternehmensberatung A.T. Kearney, bevor sie zum Handelsblatt und später zu DIE ZEIT ins Medienmanagement für mehrere Jahre wechselte. Unternehmerische Erfahrung im Digitalbusiness sammelte sie durch die erfolgreiche Gründung der Medienplattform SAAL ZWEI.

Neue Serie Wandlungskünstler: Tobias Ködel

Gelebte Transformation – darum geht es in der neuen Interviewreihe „Wandlungskünstler“ von Cribb. Wir befragen Persönlichkeiten der Wirtschaft, die die Kunst beherrschen, sich auf Neues einzustellen und die darüber berichten, was sie transformiert haben. Ob eine Branche, ihr Unternehmen, die Unternehmenskultur oder gar ihre eigene Karriere, ihren Führungsstil oder einfach ihre Sicht- und Arbeitsweise. Dabei geht es nicht nur um Digitalisierung, sondern auch um Persönlichkeits- und kulturelle Aspekte – alles wichtige Bestandteile, die eine erfolgreiche Transformation ausmachen.

Tobias Ködel ist einer der Pioniere, die in der konzernweiten Initiative Leadership 2020 den Kulturwandel bei Daimler gestalten. Wie das funktioniert, hat er im Februar bei dem Cribb-Event Digital Advisory Board Summit vorgestellt. Im Gespräch mit Senior Consultant Nicole Mai spricht er  über noch mehr Schnelligkeit und Agilität bei Daimler, neue Formen der Zusammenarbeit und was er selbst bei sich verändert hat. Mehr lesen

Neue Serie Wandlungskünstler: Bettina Maisch

Gelebte Transformation – darum geht es in der neuen Interviewreihe „Wandlungskünstler“ von Cribb. Wir befragen Persönlichkeiten der Wirtschaft, die die Kunst beherrschen, sich auf Neues einzustellen und die darüber berichten, was sie transformiert haben. Ob eine Branche, ihr Unternehmen, die Unternehmenskultur oder gar ihre eigene Karriere, ihren  Führungsstil oder einfach ihre Sicht- und Arbeitsweise. Dabei geht es nicht nur um Digitalisierung, sondern auch um Persönlichkeits- und kulturellen Aspekte – beides wichtige Bestandteile, die eine erfolgreiche Transformation ausmachen.

Als eine der wenigen Industrial Design Thinking-Experten hat Bettina Maisch in Deutschland die Aufgabe, den Siemens Ingenieuren den Design Thinking (DT)-Ansatz näher zu bringen. Mit ihrem Team vermittelt sie die Grundlagen des Innovatinsansatzes, bietet Workshops an und arbeitet in cross-funktionalen, internationalen Teams an konkreten Entwicklungsprojekten. Im Gespräch mit Nicole Mai erläutert sie, warum DT für sie keine Rocket Science ist. Ihrer Meinung nach liegt die größere Herausforderung in der richtigen Organisationsstruktur, um den Ansatz erfolgreich in einem multinationalen Konzern anzuwenden. Privat verzweifelt sie mittlerweile manchmal an schlecht designten Produkten und Dienstleistungen und versucht auch hier mit dem Kundenzentrierungs-Gedanken zu evangelisieren.

Mehr lesen