Warum Deutschland bei der Digitalisierung lahmt -

vor 3 Tagen

Balzzeit: Neue Trends im Recruiting

zurück zur Übersicht

Sandra Hartwig

Die Fachzeitschrift Absatzwirtschaft hat ihre aktuelle Ausgabe ganz dem Thema Recruiting gewidmet. Neben praxisorietierten Erfahrungsberichten aus Unternehmen werden die neuen Trends und Tools vorgestellt, wie man heute Fach- und Führungskräfte für sich gewinnt. 

Auf mehr als 15 Seiten wird von der Autorin Julia Wadhawan die komplette „Customer Journey“ eines Bewerbers vorgestellt. Vom Start, bei dem es darum geht, sich als Unternehmen attraktiv darzustellen, über das erste Kennenlernen durch verschiedene Online-Kanäle, dem persönlichen Treffen in der Offline-Welt in Form eines Bewerbungsgesprächs bis hin zum Überprüfen, ob es denn matched zwischen Kandidat und Unternehmen. Im Zuge dessen stellt sie ausführlich die neuesten Trends aus dem Recruiting vor: sei es Automatisierung, der Einsatz von Künstlicher Intelligenz oder der Einsatz von Recrutainment.

Auch Nicole Mai, Director für Executive Search bei Cribb, gibt in einem Interview ihre Erfahrungen zum Einfluss der Digitalisierung auf Unternehmen und Bewerber weiter. Ihre wichtigste Feststellung, ob traditionelle Konzerne oft das Nachsehen haben, wenn es darum geht, DIgitalexperten zu gewinnen:

„Viele Kandidaten finden es oft sehr reizvoll, in traditionelle Unternhemen einzusteigen, weil der digitale Fußabdruck, den sie dort hinterlassen können, enorm ist. Wenn ein Kandidat jedoch merkt, dass er in Sachen Digitalisierung erst gegen Windmühlen kämpfen muss, keine Investitionsbereitschaft besteht oder Hierarchien zu festgefahren sind, um wirklichen Wandel zuzulassen, schreckt das natürlich eher ab.“

Die Ausgabe ist am 26. Juli 2017 erschienen und kann hier bestellt werden.