Patriotismus statt Google, Amazon & Co. – Hacking for Defense

vor 4 Tagen

Am Puls der digitalen Wirtschaft

News. Betrachtungen. Ideen.

Mit der regelmäßigen Veröffentlichung von Gehaltsstudien gibt Cribb Entscheidern konkrete Aussagen mit praktischem Wert an die Hand. Auf Basis eigener quantitativer Analysen liefern die Studien sehr spezifische Gehaltsspiegel für Führungspositionen in der digitalen Wirtschaft.

Cribb-Gehaltsstudie: Klassische Wirtschaft zieht digitale Führungskräfte an

87 Prozent wollen laut Cribb-Gehaltsstudie die digitale Transformation gestalten

Hamburg, 07.09.2016 – 87 Prozent der digitalen Unternehmenslenker würden in die klassische Wirtschaft wechseln, um dort die digitale Transformation voran zu treiben. Dabei spielt mehr Gehalt eine untergeordnete Rolle: Die größten Motivatoren sind die Perspektive, in einem etablierten Markt die Zukunft neu zu gestalten (59 Prozent) und sich persönlich weiter zu entwickeln (50 Prozent). Dies ist eines der Ergebnisse der aktuellen Gehaltsstudie von Cribb. Die führende Personalberatung für die Besetzung von Entscheidern mit ausgeprägter Digitalkompetenz hat im Frühjahr/Sommer 2016 die Gehälter und die Wechselbereitschaft in die klassische Wirtschaft von über 400 Geschäftsführern, Vorständen und Führungskräften der deutschen Digitalwirtschaft analysiert. Mehr lesen

Cribb-Gehaltsstudie: Top-Verdiener in der deutschen Digitalwirtschaft

Spitzengehälter von über 200.000 Euro pro Jahr sind in der Internetwirtschaft weiterhin die Regel. So verdienen Entscheider in deutschen Digital-Unternehmen im Schnitt 212.893 Euro inklusive Zulagen. Davon beträgt der fixe Anteil 63 Prozent, der variable 27 Prozent. Zusatzleistungen wie Dienstwagen oder betriebliche Altersvorsorge machen etwa 10 Prozent aus. Der Mittelwert basiert jedoch auf signifikanten Gehaltsunterschieden: Erhalten die Spitzenverdiener bis zu 677.000 Euro im Jahr, beziehen andere lediglich ein Jahresgehalt von 75.000 Euro. Dies ist eines der Ergebnisse der aktuellen Gehaltsstudie von Cribb. Die führende Personalberatung für die Besetzung von Entscheidern mit ausgeprägter Digitalkompetenz hat im Frühjahr/Sommer 2014 die Gehälter von 203 Geschäftsführern und Vorständen der deutschen Digitalwirtschaft analysiert.

Mehr lesen

TecDAX-Unternehmen bieten Frauen bessere Karrierechancen

Top-5-Tech-Unternehmen mit hoher Frauenquote

Hamburg, 5. September 2013 – Von wegen Männerdomäne: Frauen haben in Technologie-Unternehmen bessere Aufstiegschancen als bei MDAX- und SDAX-Unternehmen. Während im Schnitt nur jeder zehnte Stuhl in Vorstand und Aufsichtsrat bei Unternehmen des MDAX und SDAX mit einer Frau besetzt ist, sind es im TecDAX zwölf Prozent. Das hat die Dwight Cribb Personalberatung (www.cribb.de) jetzt in einer detaillierten Auswertung der Geschlechterverteilung in den drei Börsensegmenten für das Jahr 2012 ermittelt.
Mehr lesen