1. Wer bist du?

Mein Name ist Claudia Jenschek und ich bin am 29.06.1982 auf die Welt gekommen. Geboren und aufgewachsen bin ich in Perleberg in Brandenburg. Direkt nach meinem Fachabitur ging es für mich nach München. Von der Isar zog es mich dann nach Köln an den Rhein, wo ich meine kaufmännische Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau absolviert habe. Direkt nach Ende der Ausbildung ging es dann nach Hamburg, hier lebe ich seit 2006 und möchte gar nicht mehr weg. Das Hamburger Understatement, der Hafen, die Alster und Planten un Blomen sind einfach zu schön! 🙂 Einzig die Brezeln aus München fehlen mir hier im Norden sehr.

2. Wie bist du zur Personalberatung gekommen?

HR-Themen sind natürlich immer spannend, denn man arbeitet mit und für Menschen. Nach einigen Stationen als Assistentin im Immobilienbereich, Verlagswesen und im Digitalgeschäft eines Datingportals habe ich im letzten Jahre die Chance bekommen, mich bei Cribb vorzustellen. Die Aufgaben und die Zusammenarbeit mit dem Team haben mich sofort gereizt, so dass ich sehr froh bin, nun auch Teil des Cribb-Teams zu sein.

3. Was liebst du an deiner Arbeit / warum tust du das, was du machst?

Die Vielfältigkeit. Als Assistentin kümmere ich mich nicht nur um die organisatorischen Belange unserer Geschäftsführung sondern auch um das komplette Office Management. Ich mag ein buntes Potpourri an Aufgaben und die Gewissheit, dass kein Tag wie der andere ist.

4. Was zeichnet Cribb aus?

Die ständige Bereitschaft, etwas bewegen zu wollen, die Digitalwirtschaft voran zu treiben. Das finde ich toll. Ein junges, dynamisches, nettes Team.

5. Was machst du, wenn du nicht arbeitest?

Ich liebe Musicals, Theater, Sport und Essen. Wenn ich nicht gerade im Theatersaal sitze, gehe ich gern gut essen, koche mit und für Freunde, verbringe Zeit mit meiner Zwillingsschwester, entwickle neue, gesunde Rezepte für die mealy-App und treibe viel Sport. 3-4 Workouts die Woche sind mein Minimum, wobei ich hier einen Mix aus Kraft und etwas Ausdauer betreibe.

6. Empfiehl doch mal drei Webseiten.

www.lucybee.com – ich liebe ihr Kokosöl und hole mir hier oft Inspiration für Rezepte
www.zannavandijk.co.uk – Food & Fitness Blog, der auf Nachhaltigkeit setzt, ohne den Zeigefinger zu erheben
www.kulturpoebel.de – hier wird auch die internationale Musicallandschaft beleuchtet, das ist immer spannend und informativ

7. Was willst du unbedingt noch machen, was du bisher nicht geschafft hast?

Ich möchte für mein Leben gern mal an den Broadway.

8. Wobei wirst du schwach?

Bei grünen Smoothies. Ich muss ständig neue probieren oder selbst mixen. Den allerbesten gibt es in Paris bei Juice Lab.

9. Vier Tage frei – Ideen für einen Kurztrip?

Ich finde, dass London immer eine Reise wert ist. Nicht nur wegen des kulturellen Angebotes, sondern auch weil es im St. James Park einfach so schön ist und weil die Stadt unglaublich vielfältig ist. Covent Garden ist definitiv mein „happy place“, es gibt immer viel neues zu entdecken. Ich war kürzlich im Phoenix Garden, das ist eine kleine, feine Oase direkt im Westend. Kopenhagen, Basel und Paris finde ich aber auch sehr reizvoll.

10. Auf welchen Gegenstand könntest du nicht mehr verzichten?

Auf mein Fahrrad und meine Kettlebells.

Zu guter Letzt: Sekt oder Selters?

  1. Berge oder Meer? – Das Meer. Ich bin sehr gern in Büsum oder auf Usedom.
  2. Berliner Schnauze oder Hamburger Schnack? – Irgendwie beides. Aufgewachsen bin ich mit der Berliner Schnauze, höre aber seit über 10 Jahren den Hamburger Schnack. Ich höre beides gern. 😊
  3. Tablet oder Buch? – Das Buch. Ich lese auch ab und zu auf dem iPad, aber bevorzuge ein richtiges Buch zum Blättern in der Hand.
  4. Currywurst oder Salat? – Keins von beidem. Ich werde bei einem richtig guten Burger schwach.