Caroline David, Research ConsultantWie bist du zur Personalberatung gekommen?
Aus der Psychologie kommend, startete ich meinen beruflichen Weg als klinische Beraterin in einem Start Up für Digital Health, bevor ich mich entschied in den Bereich Personal zu wechseln. Hier arbeitete ich bei einer der größten angelsächsischen Personalvermittlungen daran Stellen im Bereich Engineering Hightech mit entsprechenden Experten zu besetzen, bevor ich im April 2021 zu Cribb wechselte.

Was liebst du an deiner Arbeit?
Neben stetig neuen Projekten, einer super spannenden, sich stets weiter transformierenden Branche und dem Austausch mit echten Koryphäen in ihrem Gebiet ist es wohl auch der gute alte purpose… der ist hier vielleicht nicht so offensichtlich wie in der Tätigkeit als klinische Psychologin, aber mir gefällt die Idee durch die Besetzung eines Mandats das Leben eines Kandidaten, durch einen neuen, erfüllenden Job in einer positiven Art und Weise zu beeinflussen und nebenbei unseren Klienten bei der Weiterentwicklung zu unterstützen.

Was zeichnet Cribb aus?
Für mich ist es die Kombination aus solidem Fundament, aus beständigen Werten, einer langen Marktbeständigkeit sowie gutem Beziehungsmanagement und dem Anspruch sich stets ein junges Mindset beizubehalten. So ist ein agieren am Puls der Zeit möglich und ermöglicht ein optimales Verständnis dafür was ein Klient möchte und braucht.

Was waren deine interessantesten Projekte der letzten Monate?
Hier ist definitiv ein Projekt aus dem Sports-Umfeld zu nennen, bei dem es um eine sehr spannende Stelle im Digitalumfeld ging.

Was machst du, wenn du nicht arbeitest?
Da schlendere ich über den Isemarkt, besuche sämtliche mit Kunst verknüpften Ausstellungen, lese ein gutes Buch und versuche viel zu reisen. Zudem bin ich gerne draußen in der Natur und ich brauche auch zuhause immer Pflanzen um mich. In Corona-Zeiten: Spazieren, spazieren, spazieren, sowie Kochen und realisieren von DIY-Projekten.

Wer inspiriert dich?
Zur Zeit folge ich gerne Philipp Westermeyer, Tijen Onaran, Johann König, Fran Lebowitz und Boris Herrmann.

Welche digitale Innovation hat die Welt aus deiner Sicht in den letzten 10 Jahren verändert?
Definitiv Social Media. (Facebook, Twitter, Instagram, TikTok, Clubhouse, tbc.)
Als tägliches Kommunikationsmittel, Informationsmedium, Karrieresprungbrett, Werbefläche, B2C-Schnittstelle,(…)

The Next Big Thing?
NFTs, eSports, Erwachsenenweiterbildung, -qualifizierung.
Die Zeit in der man über 50 Jahre im gleichen Beruf arbeitet sind vorbei – dieser Trend wird sich mit Best Agern und einer höheren Lebenserwartung durch medizinischen Fortschritt fortsetzen und es wird mehr Flexibilität in Bezug auf die eigene Karriere gefragt sein.

Persönliches Motto?
A negative mind will never give you a positive life.

Über welchen Kanal erreicht man dich am besten?
LinkedIn, Xing

 → Alle Steckbriefe